Brennnessel-Quiche

Im April und Mai ist die Zeit für die Ernte von Brennnessel-Blättern in größeren Mengen – also ideal, um Brennnesseln als Spinat-Ersatz zu verarbeiten. Eine Brennnessel-Quiche ist eine besondern gute Möglichkeit, um diese wertvolles Nahrungsmittel lecker zu verpacken.

Weiterlesen „Brennnessel-Quiche“

Bärlauch-Hummus

Vor ein paar Jahren bekam man Hummus eigentlich nur in mediterranen und orientalischen Restaurants, heute hat er Einzug in die Sortimente der Supermärkte gehalten. Als Dip oder Aufstrich ist Hummus eine gute Grundlage für unzählige, kreative Variationsmöglichkeiten.

Weiterlesen „Bärlauch-Hummus“

Löwenzahnblüten-Würzessig

ar findet man den ganzen Sommer über Löwenzahnblüten, aber im April ist er quasi überall, bildet geradezu gelbe Teppiche. Will man also für den Vorrat an Löwenzahn-Delikatessen auffüllen, bietet sich diese Jahreszeit besonders an.

Weiterlesen „Löwenzahnblüten-Würzessig“

Salade Lyonnaise – Löwenzahnsalat mit Ei und Speck

In Frankreich gilt Löwenzahn auch heute noch als Delikatesse, die man sogar in vielen Supermärkten kaufen kann. Die Stadt Lyon, berühmt für viele kulinarische Kreationen, trägt den Löwen im Wappen und im Namen, genau wie der Löwenzahn, der auch auf französisch Dent-de-lion heißt. Ein Löwenzahnsalat nach Lyoner Art verbindet das geniale Trio der Aromen von jungen Löwenzahnblättern, Speck und pochierten Eiern zu einer einfachen und dennoch raffinierten Delikatesse.

Salade Lyonnaise

Weiterlesen „Salade Lyonnaise – Löwenzahnsalat mit Ei und Speck“

Grüne Soße auf Italienisch – Salsa verde aus Wildkräutern

Zur Osterzeit gehört in vielen Regionen die Grüne Soße auf den Speiseplan (siehe auch Frankfurter Grüne Soße aus Wildkräutern). Das erste Grün sprießt aus dem Boden und kündet das Ende des Winters und das Ende der Fastenzeit an. 

Weiterlesen „Grüne Soße auf Italienisch – Salsa verde aus Wildkräutern“

Wärmende Senfsuppe

Wenn es draußen richtig kalt ist, dann tut eine wärmende Suppe immer gut. Besonders gut heizt eine Senfsuppe ein. Wie stark, das hängt natürlich von der Schärfe des verwendeten Senfs ab. Besonders gut eignet sich grob gemahlener, scharfer Senf oder Senf aus ganzen Körnern. Auch die Verwendung von selbst gemachtem Kräuter- oder Früchte-Senf bietet sich an. Aber dieses einfache und schnelle Rezept lässt sich zum Beispiel auch mit einem mittelscharfen Tafelsenf oder feinem Dijon-Senf zubereiten – je nach persönlichem Geschmack oder abhängig davon, was der Vorrat gerade zu bieten hat. Weiterlesen „Wärmende Senfsuppe“

Fränkische Schmalzknoten

Der Winter ist die beste Zeit für Schmalzgebäck! Gerade in der Fastnacht, im Fasching oder Karneval haben in Fett ausgebackene Teigwaren Hochkonjunktur. Die Fastenzeit steht schließlich vor der Tür, da gilt es noch ein paar Reserven anzulegen. Möglichkeiten gib es da, je nach Region, in vielfältiger Form.

Weiterlesen „Fränkische Schmalzknoten“

Aufhänger aus Tannenbaum-Spitzen

Der Weihnachtsbaum hat seine Schuldigkeit getan und wartet, bereits – mehr oder weniger nadellos – auf die Abholung. Die beste Gelegenheit für Tannenbaum-Upcycling!

Aus der Spitze eines ausgedienten Weihnachtsbaums lassen sich ganz leicht schöne und nützliche Dinge herstellen. Ein Projekt, das sich auch für Kinder eignet, sind diese Aufhänger. Weiterlesen „Aufhänger aus Tannenbaum-Spitzen“

Meerrettich-Frischkäse-Creme mit Brennnessel-Samen

Winterzeit – Erkältungszeit! Zwar werden die Tage wieder länger, aber die Chance, sich eine Erkältung einzufangen, wird gegen Ende des Winters erst mal noch größer. Gut, wenn man ein paar Hausmittel hat, die einer Erkältung vorbeugen helfen  oder auch – wenn es einen doch erwischt hat – die Symptome lindern können! Weiterlesen „Meerrettich-Frischkäse-Creme mit Brennnessel-Samen“

Kesselskuchen

Die Martinsgans des armen Mannes

Im Rheinland hat er in der kalten Jahreszeit eine lange Tradition. Und er hat fast so viele Namen wie Variationsmöglichkeiten: Topfkuchen, Döppekooche, Uhles, Kesselsknall, Knüüles oder auch „Martinsgans des armen Mannes“ – um nur ein paar davon zu nennen.

Weiterlesen „Kesselskuchen“

Apple Crumble

Apfelkuchen mit Streuseln – aber ohne Boden

Man kann ihn natürlich auch „Apfelauflauf mit Streuseln“ oder Apfel-Streuselkuchen ohne Boden“ nennen, aber weil diese Art der Zubereitung für den angelsächsischen Raum typisch ist, soll er auch hier den ursprünglichen und klangvolleren Namen „Apple Crumble“ behalten.

Apple Crumble aus dem Crockpot

Weiterlesen „Apple Crumble“