Karamellisierte Haselkätzchen

Die Früchte der „gewöhnlichen“ Hasel (Corylus avellana) kennt jeder, sie sind aus Kuchen und anderen Süßspeisen kaum wegzudenken. Was aber macht man mit den Haselkätzchen, die bereits ab Januar an den Haselsträuchern wachsen? Wie bei vielen heimischen Wildpflanzen wurde von der Hasel früher deutlich mehr genutzt als nur die Nuss. Zwar werden die Früchte seit Jahrtausenden von Menschen und Tieren besonders geschätzt, weil sie so nährstoffreich sind, aber auch Blätter und Blüten wurden als Nahrungs- und Heilmittel verwendet.

Weiterlesen „Karamellisierte Haselkätzchen“

Räucher-Bündel

Die Zeit „zwischen den Jahren“ ist eine besondere Zeit, denn das alte Jahr ist zu Ende und das neue hat noch nicht richtig begonnen. Eine alte europäische Tradition ist es, in dieser Zeit zu Räuchern. Räucher-Wissen gibt es in fast allen Kulturen auf der Welt und entsprechend viele Rituale stehen damit in Verbindung. 

Weiterlesen „Räucher-Bündel“

Zimt & Zucker-Peeling

In den Wintermonaten ist es besonders wichtig, sich etwas Gutes zu tun. Wenn die Tage draußen dunkel, trüb und ungemütlich sind und die Welt grau zu sein scheint, können wir deshalb ganz bewusst unsere Sinne aktivieren. Das geht zum Beispiel, indem wir es uns mit warmem Licht von Kerzen gemütlich machen, die Lieblingsjacke anziehen und etwas Warmes trinken, das lecker schmeckt und dabei auch noch gut duftet. 

Weiterlesen „Zimt & Zucker-Peeling“

Johanniskraut-Öl (Rotöl)

Am 24. Juni ist Johanni – der Geburtstag von Johannes dem Täufer, dem dieser Tag in der christlichen Welt gewidmet ist. Und nach ihm sind auch einige Pflanzen benannt, unter anderem die Johanniskräuter (Hypericum-Arten), weil sie um den Johannistag herum zu blühen beginnen. Bis weit in den Sommer hinein leuchten sie mit ihren kräftig gelben Blüten. Oft wachsen sie an Wegrändern oder auf Brachflächen, aber auch in den Gärten finden sie verschiedene Johanniskraut-Arten.

Weiterlesen „Johanniskraut-Öl (Rotöl)“