Über mich

Hallo, ich bin Gudrun Rieck. Seit ich vor vielen Jahren bei einer Wildkräuter-Führung im Wendland zum ersten Mal erkannt habe, welches Potential in unseren – heute meist als Unkräutern geschmähten – heimischen Wildpflanzen liegt, haben sie mich in ihren Bann gezogen.

Ich habe mich seither intensiv mit dem vielfältigen Nutzen dieser Pflanzen beschäftigt, mich in unzähligen Büchern belesen und zuhause alles Mögliche ausprobiert. Logo Gundermann-AkademieIrgendwann habe ich mich entschlossen, diesem Interesse eine fundierte Basis zu geben, und habe von deshalb von 2012-2013 an der Gundermann-Akademie eine Ausbildung zur Kräuterpädagogin BNE absolviert. (Mehr zur Ausbildung an der Gundermann-Akademie und dem UNESCO Weltaktionsprogramm „Bildung für Nachhaltige Entwicklung – BNE – hier , mehr zum UN-Dekadeprojekt „Biologische Vielfalt“ und den Erhalt unserer Biodiversität hier).

Aber auch nach dem Abschluss der Ausbildung entdecke ich immer noch weitere Aspekte der heimischen Wildpflanzen, die mich faszinieren. Begann der Bogen ursprünglich bei den botanischen Merkmalen der Pflanzen, der sicheren Bestimmung und der kulinarischen Verwendung, so spannt er sich heute weiter über den Nutzen der heimischen Wildpflanzen als Heilmittel (im Sinne der Traditionellen Europäischen Medizin bzw. einfach auch als altbewährtes Hausmittel oder pflanzliche Erste Hilfe unterwegs) und ihren Einsatz in Kosmetik und Haushalt. Der praktische Nutzen geht aber noch weiter: zum Beispiel in den Bereich der Pflanzenfarben, der Duft- und Räucherstoffe und – meist erst auf den zweien Blick – der Gewinnung von pflanzlichen Fasern zur Herstellung von Stoffen und Körben. Und über die botanischen und praktischen Fakten hinaus ranken sich um fast alle Wildpflanzen Geschichten und Geschichte, Märchen und Mythologie…

Ein weites Feld also, an dessen Grenzen ich noch nicht gestoßen bin. Vielmehr hat dieser große Zusammenhang auch mein Interesse für das Leben unserer Vorfahren geweckt, denn für sie war die heimische Natur das Wissen über sie entscheidend für ihr Überleben.

Deshalb treffen in diesem Blog die Kategorien Leckeres, Kreatives und Historisches aufeinander, das verbindende Element dabei sind die heimischen Wildpflanzen.

Ich möchte alle Interessierten dazu einladen, mit mir gemeinsam einen neuen Blick für diese Schätze der Natur zu entwickeln, denn „wie erkennen, was wir kennen“ und „wir schützen was wir schätzen“.

Ich freue mich, wenn ich mit diesem Blog einen Beitrag für einen bewussteren und achtsameren Umgang mit unserer vielfältigen Flora vor unserer Haustüre bewirken kann.

Der eine oder die andere hat mich vielleicht auch schon bei Mittelalter-Projekten getroffen. Ich biete aber auch individuelle Wildkräuter- und Wildpflanzen-Führungen, -Workshops oder -Seminare mit individuellen Schwerpunkten für kleine Gruppen an. Zu diesen und weiteren Angeboten gibt es mehr Informationen unter Wildpflanzen-Veranstaltungen.