Heidekraut-Windlicht

Wenn es im Herbst draußen dunkler, kälter und nasser wird kommt die Zeit, es sich zuhause gemütlich zu machen. Kerzen und Windlichter sind ein wichtiger Hygge-Faktor. Leuchtet das warme Licht durch die herbstlichen Farben des Heidekrauts, wird es gleich noch heimeliger.

Die Knospen und Blüten der meisten Heidekrautgwächse, insbesondere der Besenheiden (Calluna vulgaris) sind sehr zierlich und sie wachsen dicht am Trieb. Ihr Farbspektrum liegt meist zwischen weiß und dunkelrosa, die filigranen Blätter sind hell- bis dunkelgrün. Da die Blüten ihre Farbe auch beim Trocknen noch lange halten, bieten sie sich als Dekoration an.

Besenheide ist die prägende Pflanze der Heidelandschaften. Dort ist sie eine Pionierpflanze und bildet auf freien Flächen dichte Teppiche. Wird sie regemäßig von Schafen abgefressen, bleibt sie niedrig und dicht, erfolgt keine Beweidung, verholzen die Pflanzen nach und nach und geben Moosen und Gräsern mehr Raum, so dass die Heidelandschaft gefährdet ist.

Besenheiden sind sehr anpassungs- und widerstandsfähig. Die Vielzahl der Blüten mit reichem Nektarangebot ist eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Falter. Wegen ihrer ökologischen Bedeutung wurde Calluna vulgaris zur Pflanze des Jahres 2019 gewählt. Die im Handel erhältlichen Sorten, die zur Gartenbegrünung verwendet werden, sind allerdings oft auf Knospen gezüchtet, das heißt sie gehen über das Knospen-Stadium nicht hinaus und sind deshalb unfruchtbar und als Bienenweiden nicht geeignet.

Ein Heidekraut-Windlicht ist schnell gemacht und benötigt außer einem Topf Heidekraut (sofern man keines im Garten hat) nur ein leeres Glas mit geraden Seiten, Klebeband, ein Stück Schnur oder Bast und ein Teelicht.

Heidekraut-Windlicht

Material

1      Topf Heidekraut (sofern man keines im Garten hat)
1      leeres Glas mit geraden Seiten
        Klebeband, klar (möglichst doppelseitig)
        ein Stück Schnur oder Bast
1      Teelicht

        Schere

Anleitung

Den Umfang des Glases abmessen und ein Stück Klebeband in der entsprechenden Länge zuschneiden und um das Glas kleben. Falls das Klebeband nur einseitig klebt, es mit einem zusätzlichen Stück so auf dem Glas fixieren, dass die Klebeseite nach außen zeigt.

Triebe des Heidekrauts in einer Länge abschneiden, die in etwa der Höhe des Glases entspricht, und diese einzeln parallel auf den Klebestreifen kleben. Wenn das Glas rundherum mit Heidekraut bestückt ist, eine Kordel vorsichtig mehrmals um das Glas wickeln und zusammen binden. Die Heidekraut-Triebe werden dadurch zusätzlich fixiert.

Wenn das Teelicht eingesetzt und angezündet ist bleibt nur noch abzuwarten, bis es draußen dunkel und ungemütlich ist.

Sind noch genügend Triebe der Calluna vulgaris an der Pflanze, lässt sich daraus auch ganz einfach ein Kränzchen herstellen, das ebenfalls sehr lange haltbar ist (Anleitung siehe Kleine Kränzchen ).

Die verbleibende Heidekraut-Pflanze entweder in den Garten oder auf den Balkon pflanzen.